Navigation und Service

Springe direkt zu:

Corona - Informationen für das EURES-Netzwerk

Datum Infos
29.05.20

Pressemitteilung - Leistungsversorgung Unionsbürger

Das BMAS veröffentlichte am 14. Mai eine Mitteilung zur gesetzlichen Regelung der Leistungsversorgung von Unionsbürgern anlässlich der Covid-19 Situation.

14.05.20

Presse-Handout BMI und BMAS

Das BMI und BMAS haben ein Presse-Handout veröffentlicht zu dem Vorgehen bei den vorübergehend wiedereingeführten Binnengrenzkontrollen zu Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Dänemark, Italien und Spanien anlässlich der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.

11.05.20

Schweiz – Beschränkungen der Einreise zur Beschäftigung aus anderen Staaten

Der Bundesrat der Schweiz hat im März 2020 entschieden keine Visa mehr zur Beschäftigungsaufnahme in der Schweiz zu erteilen. Dies betrifft Grenzgänger und Personen, die zur Beschäftigung in die Schweiz ihren Lebensmittelpunkt dorthin verlagern wollen, gleichermaßen. Auch die Einreise, z.B. zu einem Bewerbungsgespräch, ist nicht möglich. Personen mit einem gültigen Aufenthaltstitel für einen berufliche Tätigkeit in der Schweiz können dieser grundsätzlich weiter nachgehen. Die Beschränkungen gelten derzeit bis zum 15. Juni 2020. Informationen sind auf den Webeiten des Bundesrates und exemplarisch für eine Grenzregion des Kanton Zürich  zu finden.

07.05.20

Bundesagentur für Arbeit informiert über Kurzarbeitergeld

Neue Informationen auf der Corona-Info-Seite der BA :
Corona-Virus - Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld.

Können auch Grenzgänger*innen Kurzarbeitergeld erhalten?

Dies ist die Antwort:

Dem Grunde nach können auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Grenzregionen, die zur Arbeit nach Deutschland pendeln, Kurzarbeitergeld bekommen.

Der Anspruch auf Kurzarbeitergeld ist daran geknüpft, dass in dem Betrieb oder Betriebsteil, der sich in Deutschland befindet, wegen einer behördlichen Anordnung oder fehlender Auslastung gar nicht mehr oder nicht mehr voll gearbeitet werden kann. Sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Grenzgänger sind, von dem Arbeitsausfall im Betrieb betroffen, bekommen sie für die ausgefallene Arbeitszeit Kurzarbeitergeld. Dies gilt auch dann, wenn es zu einer Grenzschließung oder Quarantänemaßnahme kommt, von der sie betroffen sind.

07.05.20

Deutsche Auslandsvertretungen – Lockerungen der Beschränkungen für Grenzgänger von und nach Polen und Tschechien

Unsere beiden Nachbarländer führten zur Eindämmung der Pandemie restriktive Maßnahmen ein, die unter anderem den Grenzübertritt für Berufspendler massiv erschwert haben. Zwischenzeitlich haben die Regierungen der beiden Länder die Beschränkungen für Grenzgänger gelockert. Aktuelle Informationen sind auf den Webseiten der deutschen Botschaft in Prag und der deutschen Auslandsvertretungen in Polen  zu finden.

28.04.20

DVKA zu Grenzgänger*innen und Homeoffice

Die DVKA informiert: Auch Grenzgänger nutzen verstärkt die Möglichkeit von Homeoffice um sich und andere vor der Infektionsgefahr zu schützen. Dies kann steuerrechtliche und sozialversicherungsrechtliche Auswirkungen für Grenzgänger haben. In einigen Grenzregionen sind die Mitgliedstaaten im Austausch um möglichen Nachteilen für Grenzgänger entgegen zu wirken. Grundsätzlich würden Grenzgänger, welche bedingt durch das Homeoffice mindestens 25% ihrer Tätigkeit im Wohnsitzlandes arbeiten, nicht mehr unter die Rechtsvorschriften zur sozialen Sicherheit im Land in dem er zuvor gearbeitet hat fallen, sondern unter die Rechtsvorschriften im Wohnsitzland. Die deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA) weist darauf hin, dass sich in diesem Zusammenhang am anwendbaren Sozialversicherungsrecht für Einpendler nach Deutschland nichts ändert www.dvka.de/de/arbeitgeber_arbeitnehmer/coronaav.html

28.04.20

ETUC Informationen

Die European Trade Union Confederation stellt auf Ihrer Webseite "Covid-19-Watch Briefing Notes" zur Verfügung. Darunter auch eine Übersicht zu der Situation für Grenzpendler*innen mit den Informationsquellen für Grenzpendler*innen und einer Frontex-Grenzübersicht der derzeitigen Situation. Die aktuellen Dokumente stehen auf der Webseite von ETUC zur Verfügung.

27.04.20

Informationen für Portugies*innen im In-und Ausland

Die Webseite: www.iefp.pt/eures > COVID-19 EN gibt Informationen über die COVID-19 Lage in Portugal. Für persönlichen Kontakt sind die Ansprechpartner*innen hier zu finden: EURES Portugal contact Point / E-mail: eures@iefp.pt / Chat Dienstag und Freitag 11:30 bis 13:30 UHR CE: http://bit.ly/Chat_EURES_PT und auf Facebook Messenger: www.facebook.com/eures.pt

15.04.20

Servicenummer der Bundesagentur für Arbeit für Grenzgänger*innen aus dem Ausland

Für Grenzgänger*innen, die mit der Leistungsabteilung, Familiengeld-Kasse etc. telefonischen Kontakt aufnehmen möchten, bietet die BA folgende Servicenummer:

+49 911 1203 1010

07.04.20

Für Grenzpendler*innen, die in Luxemburg arbeiten

Luxemburg informiert Grenzgänger*innen aus Belgien, Frankreich oder Deutschland, die in Luxemburg arbeiten auf diesen Seiten:

https://meco.gouvernement.lu/de/dossiers/2020/coronoavirus-entreprises.html

Der One Stop Shop der EURES Großregion ist weiterhin über Live-Chat erreichbar.

03.04.20

BMAS informiert zum Kurzarbeitergeld

Informationen und Videos hat das BMAS auf der eigenen Webseite zusammengestellt.

Die Hinweise für das KuG werden derzeit übersetzt und liegen voraussichtlich kommende Woche vor.

Zum Arbeits - und Arbeitsschutzrecht sind hier Informationen - auch in mehreren Sprachen auf der Seite des BMAS zu finden.

03.04.20

IQ-Netzwerk informiert und berät mehrsprachig

Auf der Website https://www.faire-integration.de/ informiert das IQ-Netzwerk zu den wichtigsten Fragen im Rahmen der Corona-Krise. Die derzeit bereitgestellen Dokumente sind diese:

FAQ-Corona-und-Arbeitsrecht_Deutsch

Questionnaire-Corona-and_LabourLaw_English

Kontaktdaten_Informationsstellen_Faire-Integration

02.04.20

Corona-Grenzpendler*inneninfos: Belgien, Niederlande, Deutschland

Hier informieren die Grenzinfopunkte Grenzpendler*innen an den Grenzen Niederlande, Deutschland, Belgien auf Flämisch und Deutsch.

30.03.20

Covid-19 Die EU Kommission informiert

Die europäische Kommission veröffentlichte hier am 30. März ihre Guidelines zum Umgang mit Grenzübertritten von Grenzpendler*innen in systemrelevanten Berufen.

Ein FAQ-Dokument für Grenzpendler*innen und Entsendete ist hier zum Download verfügbar.  

 

Arbeit in Deutschland - Hotline in Polnischer Sprache

EURES in den Bezirken der Regionaldirektionen der Bundesagentur für Arbeit Berlin-Brandenburg und Nord hat eine Hotline in polnischer Sprache geschaltet, um den Informations- und Beratungsbedarf polnischer Grenzpendler, bedingt durch die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus und der nicht mehr zugänglichen persönlichen Beratung, auszugleichen.

Hier die Informationen zur Hotline in polnischer Sprache als pdf zur weiteren Nutzung und Weitergabe

Hotline in polnischer Sprache : +49 335 570 4733
Mo – Fr, 9 – 16 Uhr

 

Corona-Informationen in EU-Sprachen

In 10 EU-Sprachen hat die EU-Gleichbehandlungsstelle eine Informationsübersicht zu Corona erstellt.

Ebenso sind auf der Website der Integrationsbeauftragten mehrsprachige Beschreibungen zu finden, die jeweils auf Informationen der Bundesregierung oder anderweitigen seriösen Quellen in Hinblick auf Corona verweisen.

Sobald mehrsprachige Informationen zum Kurzarbeitergeld von offizieller Seite vorliegen, geben wir Euch EURES-Beraterinnen und EURES-Beratern des deutschen EURES-Netzwerks Bescheid.