Navigation und Service

Springe direkt zu:

EURES-Netzwerk in Kurzform

Ziel und Aufgabe des EURES-Netzwerks

Ziel von EURES ist es, grenzüberschreitende Beschäftigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie die Einstellung bei Unternehmen unter für alle Beteiligten fairen Bedingungen zu fördern und zu unterstützen. EURES unterstützt somit das Grundrecht auf Arbeitnehmerfreizügigkeit in der Europäischen Union. Rechtliche Grundlage für das EURES-Netzwerk ist die Verordnung (EU) 2016/589 vom April 2016. Sie ist rechtlich bindend für die Mitgliedstaaten und beschreibt unter anderem den Aufbau und die Organisation des EURES-Netzwerkes.

Nationales Koordinierungsbüro (NCO)

Neben dem bei der Europäischen Kommission angesiedelten Europäischen EURES Koordinierungsbüro (ECO) ist in jedem Mitgliedsstaat ein Nationales Koordinierungsbüro zu EURES (NCO) eingerichtet. Die NCO koordinieren die nationalen EURES-Netzwerke sowie deren Ausbau. Sie sind Schnittstelle zwischen dem ECO, den NCO der anderen Mitgliedstaaten und den EURES-Mitgliedern und EURES-Partnern in ihrem Land.

Die NCO sind in der Regel in Ministerien oder in den Arbeitsverwaltungen der Mitgliedstaaten angesiedelt. Der Bundesagentur für Arbeit (BA) sind gesetzlich die Aufgaben des nationalen Koordinierungsbüros nach § 368 Abs. 1a SGB III übertragen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat der BA mitgeteilt, dass sie diese Aufgaben auch auf der Grundlage der EURES-VO 2016/589 weiterhin wahrnehmen soll.

EURES-Mitglieder

EURES-Mitglieder (einschließlich der Bundesagentur für Arbeit als öffentlichem Arbeitsmarktservice) sind verpflichtet, alle Aufgaben aus der EURES-Verordnung zu erfüllen. Aktuell gehört neben der Bundesagentur für Arbeit ein weiteres Mitglied zum deutschen EURES-Netzwerk.

EURES-Partner

EURES-Partner erfüllen nur einen Teil der Aufgaben aus der EURES-Verordnung. Aktuell sind im deutschen EURES-Netzwerk 11 Partner, die kundennahe EURES-Dienstleistungen erbringen.

EURES-Dienstleistungen

Die Verordnung unterscheidet drei Aufgaben

  • Einen Beitrag zum Pool von Stellenangeboten auf dem EURES-Portal zu leisten
  • Einen Beitrag zum Pool von Bewerberangeboten auf dem EURES-Portal zu leisten
  • Dienstleistungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu erbringen

EURES-Beraterinnen und EURES-Berater

sind speziell ausgebildete Expertinnen und Experten. Sie informieren zu den EURES-Dienstleistungen und bieten diese allein oder in Zusammenarbeit mit weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ihren Organisationen Arbeitsuchenden, Beschäftigten und Arbeitgebern an.

EURES-Verordnung

über ein Europäisches Netz der Arbeitsvermittlungen (EURES), den Zugang von Arbeitnehmern zu mobilitätsfördernden Diensten und die weitere Integration der Arbeitsmärkte

EURES-Portal

hier finden Sie das Europäische Jobportal sowie den Login zum EXTRANET im EURES-Portal