Navigation und Service

Targeted Mobility Scheme (TMS)

EURES-Förderung

EURES ist das größte Netzwerk zur Förderung beruflicher Mobilität innerhalb der EU. Das Förderprogramm Targeted Mobilty Scheme (TMS) ist Teil der EURES-Strategie. Ziel von EURES ist es, in Europa grenzüberschreitend faire und nachhaltige berufliche Mobilität zu fördern und dabei bestehende Hindernisse abzubauen. Faire und nachhaltige Mobilität bedeutet, dass

  • Teilnehmende des Programmes individuell und mit einer langfristigen Perspektive über das Leben sowie die Arbeitsmarktchancen und -rahmenbedingungen in dem gewünschten Zielland informiert und
  • in der Bewältigung potentieller Hürden unterstützt werden.

In ihrer Entscheidung über die Wahl einer Stelle in einem der 27 EU-Staaten, Norwegen oder Island sind Teilnehmende des Programmes frei, sofern die Stelle

  • sozialversicherungspflichtig ist,
  • den gesetzlichen und tariflichen Bestimmungen entspricht und
  • mindestens auf eine Dauer von sechs Monaten bzw. drei Monate bei Praktika angelegt ist und
  • die Arbeitszeit mindestens 50% einer Vollzeitstelle beträgt.

Faire und nachhaltige Mobilität bedeutet auch, dass Rekrutierungswege und Kooperationen mit Sprachkursträgern von potentiellen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern transparent kommuniziert werden müssen. Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die im Kontext einer TMS-Förderung agieren, verpflichten sich den Werten der fairen Mobilität und der transparenten, respektvollen Kooperation mit dem EURES-TMS Konsortium und dazugehörigen Partnern.

Klar definierte Fördervoraussetzungen und Qualitätsstandards, sowie die professionelle Beratung und Prüfung (u.a. der Arbeitsverträge) durch EURES-Berater und EURES-Beraterinnen, sind die zentralen Eckpfeiler, um Fairness und Nachhaltigkeit zu gewährleisten.

Über TMS werden in ganz Europa Vermittlungsprojekte gefördert. Informationen zu den verschiedenen europäischen Projekten finden Sie auf der EURES-Website. Die deutschen EURES-Projekte unterstützten dabei mit unterschiedlichen Fördermodulen die nachfolgenden Zielgruppen:

  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Zielland Deutschland
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die EU-weit arbeitsuchend sind
  • Menschen, die in hohem Maße von Arbeitslosigkeit bedroht und in besonderem Maße von der Corona Pandemie betroffen sind (u.a. Menschen mit Behinderungen, Künstlerinnen und Künstler, Alleinerziehende, Menschen, die weder in Ausbildung noch in Beschäftigung sind - NEETS).
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in ihr Heimatland zurückkehren, können nicht gefördert werden
  • Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland, die Schwierigkeiten haben, ihre Stellen zu besetzen.

Die TMS-Fördermodule erleichtern die berufliche Mobilität und Integration von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Europa. Dabei sind die Unterstützungsmöglichkeiten für Arbeitsuchende und Unternehmen vielfältig. Sie reichen von der ausführlichen Beratung, über die finanzielle Förderung einer sprachlichen Vorbereitung und der Umzugskosten bis hin zum Integrationsprogramm für Unternehmen in Deutschland.

Interessierte Kandidatinnen und Kandidaten sollten sich mindestens 20 Arbeitstage vor der geplanten Maßnahme mit einer EURES-Beraterin oder einem EURES-Berater in Verbindung zu setzen, um eine zielführende Beratung sicherzustellen, die Fördervoraussetzungen zu besprechen und um alle relevante Unterlagen (Antragsunterlagen, Arbeitsverträge, Sprachkursangebote etc.) fristgerecht zur Verfügung stellen zu können.

Die vollständigen Anmeldeunterlagen müssen 10 Tage vor dem Start der geplanten Maßnahme über die EURES Beraterin/den EURES-Berater bei dem TMS Team (Deutschland) eingereicht werden. An dieser Stelle ein Hinweis an alle Kandidatinnen und Kandidaten, die einen Arbeitsvertrag mit oder über einen Personaldienstleister oder Arbeitnehmerüberlasser abgeschlossen haben: hier existieren von der EU-Kommission vorgegebene, projektspezifische Teilnehmerhöchstgrenzen pro Personaldienstleister oder Arbeitnehmerüberlasser (Your EURES Job 2 mit Laufzeit bis 02/2023 : 50; Your EURES Job 3 mit Laufzeit bis 06/2024: 40). Ihre EURES-Beraterin/Ihr EURES-Berater wird für Sie die Verfügbarkeit von Fördermitteln im Vorfeld Ihrer Antragstellung in Erfahrung bringen.

Wenn Sie als Arbeitgeber offene Stellen mit Fachkräften aus dem europäischen Ausland besetzen und diese im Sinne einer nachhaltigen Integration fördern möchten, kontaktieren Sie bitte rechtzeitig, d.h. vor der Rekrutierung oder Einstellung, Ihren zuständigen Arbeitgeberservice.