Navigation und Service

Training und Ausbildung

8156_TrainingAusbildung_GruppeUmTisch

EURES-Akteure benötigen spezielles Wissen

Über zweihundert EURES-Beraterinnen und Berater in Deutschland unterstützen Unternehmen und Jobsuchende mit Dienstleistungen rund um Arbeitsmobiliät in der EU. Sie sind Ansprechpartner für Information, Beratung und Vermittlung im europäischen Kontext. Um die Dienstleistungen professionell erbringen zu können, benötigen EURES-Beraterinnen und Berater spezielles Wissen und spezielle Kompetenzen. Hier setzt das Trainingsprogramm der EU-Kommission an.

Firmen und Institutionen, die im EURES-Netzwerk zugelassen werden wollen, erklären sich bereit, ihr Personal an den Trainings teilnehmen zu lassen.

Nationales Vorbereitungstraining

Alle EURES-Beraterinnen und Berater werden durch das nationale Vorbereitungstraining (auch Pre-Training) für die Beratungs- und Vermittlungsaufgaben im europäischen Kontext vorbereitet. Sie lernen Struktur, Ziele und Funktionsweise des deutschen Netzwerkes kennen. Für die Organisation des Trainings ist das NCO verantwortlich. Die Schulung dauert zwei Nettotage und wird in deutscher Sprache durchgeführt.

Europäisches Basistraining

Das europäische Basistraining (auch Consolidation Phase) bereitet die Teilnehmenden darauf vor, aktive Mitglieder des EURES-Netzwerkes zu werden. Organisiert wird dieser Teil der Grundqualifizierung durch die Europäische Kommission. Das Training besteht aus drei Modulen, die auch online absolviert werden können. Die Schulungssprache ist in dieser Phase immer Englisch. Nach erfolgreichem Abschluss gehören die Teilnehmenden zu dem - deutschen und gesamteuropäischen – Netzwerk der EURES-Beraterinnen und Berater.

Zusatzinformationen

Training – Weiterbildung

Informieren Sie sich über das Weiterbildungsangebot auf europäischer Ebene

Dienstleistungen

Institutionen, die dem EURES-Netzwerk angehören, bieten folgende Dienstleistungen an