Navigation und Service

Springe direkt zu:

EURES-Training

EURES-Akteure des deutschen EURES-Netzwerkes werden durch praxisnahe Qualifizierungen auf ihre anspruchsvolle Tätigkeit vorbereitet. Die angebotenen englischsprachigen Schulungen basieren sich auf das Schulungskonzept des Europäischen Koordinierungsbüros (ECO). Das Gesamtangebot wird jährlich im EURES-Trainingskatalog veröffentlicht, das im EURES-Portal zur Verfügung gestellt wird.

Die EURES-Beraterinnen und -Berater werden während des Nationalen Vorbereitungstrainings und des Europäischen Basistrainings für ihre Aufgaben rund um das Thema europäische Mobilität vorbereitet. Die EURES-Akademie bietet Weiterbildungsangebote an.

In der EURES-Akademie finden auch EURES-Assistentinnen und -Assistenten, Vorgesetzte der EURES-Akteure und andere im EURES-Kontext Beschäftigte passende Schulungangebote.

Basistraining für EURES-Beraterinnen und -Berater

Das Training ist ausschließlich für die Personen bestimmt, die in ihrer eigenen Organisation für die Aufgabe ausgewählt worden sind.

Das Basistraining besteht aus mehreren Ausbildungsmodulen:

  1. Das nationale Vorbereitungstraining wird vom nationalen EURES NCO als Präsenzveranstaltung durchgeführt und bereitet auf das europäische Basistraining der Europäischen Kommission vor.
  2. Das europäische Basistraining bereitet die Teilnehmenden darauf vor, aktive Mitglieder des EURES-Netzwerkes zu werden. Die Schulung besteht aus drei Modulen, die entweder komplett oder zum Teil virtuell abgeschlossen werden können. Teilnahme an einem Netzwerktreffen mit Teilnehmenden aus anderen Mitgliedstaaten ist möglich. Der erfolgreiche Abschluss ist Grundlage für die Teilnahme an den Weiterbildungskursen in der EURES-Akademie.

Der Aufruf erfolgt jährlich durch das NCO. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit werden über die Geschäftsführung informiert und erhalten weitere Informationen über den zuständigen internen Service. Die Partnerorganisationen werden direkt durch das NCO informiert.